Caseumbau.de auf Facebook.com






     

Bild

Xigmatek Aegir
 
Zurück    Weiter
Aktuelle Seite: Startseite

Home Ausdrucken Google Suche Zu den Favoriten hinzufügen Freunden zeigen

Zu kaufen bei: Caseking


Dieser Testbericht wurde im Februar 2011 veröffentlicht.

Untitled Document

Xigmatek Aegir CPU Kühler

Im sehr stark umkämpften Mark der Luftkühler spielt Xigmatek schon seit längerer Zeit eine nicht ganz kleine Rolle. Wir erinnern uns nur an Thors Hammer, der sehr beeindrucken konnte. Nun schickt Xigmatek einen kleinen Bruder ins Rennen, der auf dem Namen Aegir hört. Auch hier kommt wieder die doppellagige Heatpipe-Struktur zum Einsatz. Im direkten Kontakt mit der CPU stehen beim Aegir zwei 8mm innen und zwei 6mm Heatpipes im äußeren Bereich. Darüber befinden sich dann zwei weitere 6mm Heatpipes. Mit einem 120mm Lüfter ausgestattet, sollte es für den Kühler dann auch kein Problem darstellen, um die von der CPU aufgenommene Verlustleistung wieder an die Umgebungsluft abzugeben. Wie sich der Aegir bei uns im Test geschlagen hat, erfahrt Ihr im folgenden Bericht. Viel Spaß beim Lesen......

 

Wir bedanken uns bei der Firma Caseking für die Bereitstellung des Testsamples und das entgegengebrachte Vertrauen.

 

 

Technische Daten:

  • Maße: 130 x 159 x 66,4 mm (BxHxT)
  • Material: Kupfer (Heatpipes), Aluminium (Lamellen, Bodenplatte)
  • Gewicht: 670 g (mit Lfter)
  • Heatpipes:
    2x 8 mm Durchmesser
    4x 6 mm Durchmesser
  • Lfter: 120 mm (max. 30,1 dB(A), 1.000 - 2.200 U/Min, 149,9 m/h, White LED)
  • Spannung: 12 V
    Startspannung: 7 V
  • Anschluss: 4-Pin PWM
  • Lebenserwartung: 50.000 h

Lieferumfang:

  • 1 x Kühler
  • 1 x Wärmeleitpaste
  • 1 x 120mm Lüfter
  • 1 x Montagematerial

Kompatibilität:

  • Intel, Sockel LGA 775, 1155, 1156, 1366
  • AMD, Sockel 754, 939, 940, AM2, AM2+, AM3

 

 

Wie von Caseking nicht anders zu erwarten, kam der Kühler in einem sehr gut gepolsterten Karton in unsere Redaktion. Darin befand sich der eigentliche Kühler, gut geschützt durch Luftpolsterfolie, in seinem eigentlichen Karton. Der Karton des Kühlers ist eher schlicht gehalten und die Verpackung ist durchaus gelungen. Neben dem Kühler mit seinem im Lieferumfang befindlichen Lüfter, befand sich auch noch das oben aufgeführte Zubehör in einer kleinen Box. Der Kühler selbst ist mit dem Lüfter in einer Blister-Verpackung unter gebracht. Transportschäden sind somit so gut wie ausgeschlossen.

Zeit sich den Aegir von Xigmatek einmal etwas genauer anzusehen.

Inhalt
Seite 3 - Praxistest
Seite 4 - Fazit

 

 

 

Zurück Zurück      Weiter Weiter

Zusätzliche Testinformationen:

 
Direktlink:

Dieser Testbericht wurde im Februar 2011 veröffentlicht.         Autor: Thomas Berg                       





Weitere Berichte aus dieser Kategorie, die Sie interessieren könnten:

Xigmatek Balder S1283
Prolimatech Megahalems
CoolAge X120TF
Noctua NH-D14