freier Bannerplatz

Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Modderforum von Caseumbau. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ringo

Meister

  • »ringo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 355

Wohnort: Kanton SG

Beruf: Ingineur

Danksagungen: 5917

  • Nachricht senden

81

Freitag, 7. März 2008, 17:38

So zu dem was ich heute gemacht habe,

ich habe mir 3mm Messingrohre gebogen, und einen Halter gefeilt und mit Löchern versehn. Dann hab ich noch kurz die Sachen zusammengesetzt, natürlich nur provisorisch.
Jetzt könnt ihr euch vorstellen wie es mal später aussehen soll.
»ringo« hat folgende Bilder angehängt:
  • rotor1.JPG
  • rotor2.JPG
  • rotor3.JPG

Schakal-x15

CU-Member

Beiträge: 2 021

Wohnort: NRW GER

Beruf: student

Danksagungen: 3842

  • Nachricht senden

82

Freitag, 7. März 2008, 17:42

Das mit den Stufen ist ja blöd.
Evtl noch was mit Schleifpapier zu machen?

ich such mal so im inet was sich findet ^^ sonst frag ich mal ob ich sowas evtl so bekomm von der schule aus wo die da ja auch cad haben :D

edit.: sieht gut aus ^^ das messing passt irgendwie zum rot ^^ hoffe das es dann auch klappt, also genug schub entwickelt...

Predator2050

Fortgeschrittener

Beiträge: 263

Wohnort: >> DDR <<

Beruf: KFZ-Mechatroniker Azubi

  • Nachricht senden

83

Freitag, 7. März 2008, 19:25

heavy, echt hardcore geil. da wäre wohl ne cnc-maschine wünschenwert, obwohl, dann wärs ja keine handarbeit mehr. RICHTIG

Der Satz des Pythagoras umfasst einen c2d E8400 , das Archimedische Prinzip eine 8800 GTX , die Zehn Gebote 4 GB RAM , die amerikanische
Unabhängigkeitserklärung eine WD Raptor, Paragraph 19a des deutschen Einkommensteuergesetztes eine Seagate Barracuda
und die Verordnung der EG über die Einfuhr von Karamelbonbons einen 9x120er Radi.

ringo

Meister

  • »ringo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 355

Wohnort: Kanton SG

Beruf: Ingineur

Danksagungen: 5917

  • Nachricht senden

84

Freitag, 7. März 2008, 22:51

Das mit den Stufen habe ich einmal gar nicht, und beim ersten fast kompeltt wieder wegbekommen. Einfach mit einer Verstellbaren Reibahale und viel Geduld auf den richtigen Durchmesser gebracht. Viel Probiert bis es auf den Plexiglas-Stab passt. Beim zweiten hab ich einfach 0,2mm kleiner gefräst und dann den rest mit der Reibahle gemacht, wobei die methode dann doch eher sehr sehr Langsam ist. Aber dafür dann auch sehr genau.

Ich empfehle dir die seite educheck.de da findest du so ziemlich alles was man braucht und nicht nur CAD Programme, einfach nach dem Namen suchen und dir den Shop aussuchen, der am günstigsten ist oder in deiner Nähe ist. Ich hab zwar darüber noch nix gekauft, werde es aber wahrscheinlich demnächst mal machen, da die Preise doch recht günstig sind.

Ja ne CNC wär praktisch, aber demnächst hab ich zumindest dann ne konventionelle Fräse und Drehmaschine, was zwar nicht alles einfacher macht aber zumindest einiges. Aufjedenfall kann ich die Lager nur drehen, weil Bohren doch eher Glücksspiel ist wenn man was absolut genau braucht.
Und ich will ja noch nen HDD-Kühler bauen und das mit der Oberfräse wär doch wirklich etwas sehr sehr heftig.

Der erste test mit ner Kurzen Achse und ohne Flügel war erfolgreich, nun hoffe ich das es so auch geht.
Aber meinen ursprünglichen Plan musste ich zwangs mangelnder Umsetzbarkeit verwerfen. Da sollte das Wasser dann aus den Flügeln kommen, aber dazu hätte ich Löcher reinbohren müssen und beim Test hat das überhaupt garnicht funktioniert. Weil 1,5mm bis 2,0mm große (oder doch eher kleine Löcher) in ne Kante einer 3mm dicken Plexiglas ist doch sagen wir mal ne Herausforderung. Im Endeffekt hat der Versuch 2 Borher gekostet, also Pro Locher einer, weil die Kanäle sollte ja min 20-30mm lang sein. Und nach kurzer Zeit wurde der Bohrer so heiß, das das Plexiglas trotz Kühlung geschmolzen ist und dann ist der Bohrer zu sehr gewandert und das sah dein sch... aus.

Schakal-x15

CU-Member

Beiträge: 2 021

Wohnort: NRW GER

Beruf: student

Danksagungen: 3842

  • Nachricht senden

85

Freitag, 7. März 2008, 23:19

nunja aber manchmal ist es auch ok find ich... sobald es nicht wie bei manchen nur fertige sachen sind die dann nur noch zusammen gescraubt werden... die kühler werden ja auch mit cnc gemacht und so feine teile wie das da sind doch denk ich erlaubt ;)

aber stimmt schon selbstgemacht ist immer... doller ^^

Schakal-x15

CU-Member

Beiträge: 2 021

Wohnort: NRW GER

Beruf: student

Danksagungen: 3842

  • Nachricht senden

86

Samstag, 8. März 2008, 00:01

mir war langweilig zwar kein cad aber 3d ;)
so mal das innere in grob form
»Schakal-x15« hat folgendes Bild angehängt:
  • ringos_la_ultima_1.jpg

ringo

Meister

  • »ringo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 355

Wohnort: Kanton SG

Beruf: Ingineur

Danksagungen: 5917

  • Nachricht senden

87

Samstag, 8. März 2008, 00:25

Ja hat was, mit welchem Programm hast du das gemacht?
Weil sowas wie die Flügel sind in Autocad doch sehr aufwendig und brauchen da dann auch viel Zeit.

Schakal-x15

CU-Member

Beiträge: 2 021

Wohnort: NRW GER

Beruf: student

Danksagungen: 3842

  • Nachricht senden

88

Samstag, 8. März 2008, 00:43

mit Cinema 4D.
die älteren versionen gibts wohl auch zum saugen (legal!)
naja die neueren kosten auch einiges
habs auch mal in ner zeitschrift gesehen.

edhonko

Profi

Beiträge: 1 066

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: Technischer Zeichner

  • Nachricht senden

89

Samstag, 8. März 2008, 13:37

Geil ..... das hat echt was.
Die einzelnen flügel wirste aber noch etwas nacharbeiten, oder?
Hast du bei der Planung was wegen dem Querschnitt vom Rohr zum Wasserschlauch berechnet?
damit da nicht zu viel aber auch nicht zu wenig druck hinter ist?

Denn die flügel selbst sind ja im Wasser eine Bremse.
Daher sollte der Druck aus den 3 kleinen rohren schon gut hoch sein.
UND was hälst du davon die Rohre eher Verchromt aussehen zu lassen?
Wasserfeste lackierung?
[CENTER]
Projekt: Water Cycler
Projekt: Mädler Casecon
ProjektVideos

Andere Modder sind nicht meine konkurrenten, sondern meine Freunde.
Weil sie sich für das gleiche interessieren wie ich ;)
[/CENTER]

90

Samstag, 8. März 2008, 13:58

Also ich finds so schonmal ganz super, bin gespannt ob es dann auch so funktioniert wie es soll
Aber ein Frage ringo, wieso hast du bei deinem Bild da die Mesingrohre in die entgegengesetzte Richtung gebogen wie die Flügelbiegung ist?
Hoffe du verstehst was ich meine ;) Weil ich glaube wenn die Flügel sich so rum drehen bremsen die noch ein wenig mehr als anders rum, aufgrund der Rundung..

Schakal-x15

CU-Member

Beiträge: 2 021

Wohnort: NRW GER

Beruf: student

Danksagungen: 3842

  • Nachricht senden

91

Samstag, 8. März 2008, 14:02

was mir auch grad auffällt die zeigen ja von einander wech... wäre das nicht auch noch ne sache die mehr wiederstand bringt? weil so sinds ja mom schaufenl...

jehnachdem könnte mans doch auch so machen das der wasserstrahl der wieder in den agb geht direkt die flügel antreibt... würd aber nicht so schön rüberkommen.

ringo

Meister

  • »ringo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 355

Wohnort: Kanton SG

Beruf: Ingineur

Danksagungen: 5917

  • Nachricht senden

92

Samstag, 8. März 2008, 19:12

Fertig bearbeitet sind die Flügel noch nicht, die sind nur passend gefeilt, die Kanten müssen noch sauber geschliffen und evtl poliert werden und zum Teil muss die Kante wo die Dinger befestigt werden noch ausgerichtet werden.
Das mit den verchromten Rörchen ist eigentlich ne sehr gute Idee, mal schauen ob ich die Lackiere oder was verchromtes Kaufe oder mal schauen wie Messing poliert ausschaut.



Berechnet habe ich dazu nix, weil den Widerstand den die Flügel im Wasser haben kann ich nur nummerisch Berechnen und das wär doch a weng zu aufwendig.
Ob der Widerstand maßgeblich davon beeinflusst werden wie die Flügel eingaubt sind kann ich nicht genau sagen, wobei so der Widerstand doch etwas höher sein dürfte. Aber ich hab mir damals gedacht ich mach die so das sie das wasser quasi in den Ausgang schaufeln. Ich erhoffe mir das Sog unten so groß ist das es auch mit hilft die Flügel zu bewegen. Außerdem schaut das glaub ich so besser aus, wie wenn die Biegung nach hinten geht. Ja die Grundbiegung ist entgegengesetzt.


Mal schauen was ich mit den Röhrchen noch mache, weil 100%ig gefällt mir das noch nicht. Da werd ich noch ein bischen an der richtigen Biegung feilen dürfen.

ringo

Meister

  • »ringo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 355

Wohnort: Kanton SG

Beruf: Ingineur

Danksagungen: 5917

  • Nachricht senden

93

Dienstag, 11. März 2008, 17:42

Hab mir heute mal ein paar gedanken zur Befestigung der Flügel gemacht und ich hab 2 M2er Schrauben etwas bearbeitet damit es passt und der Kopf der Senkkopf nicht stört.
Nur 1 :pics hier.

Dann hab ich nochmal die oberen Anschlussblöcke neu designed, hierzu mal meine Studie dazu...
Dann hab ich das ganze auf ne 20mm dicke Plexiglas Platte übertragen und dann sprach die Bandsäge.
dann hab ich die nur noch Pobeweise draufgelegt.

Das lezte :pics zeigt wie ich die Dichtringe einbringen werde.
»ringo« hat folgende Bilder angehängt:
  • rotorhalterung10.JPG
  • anschlussdes1.JPG
  • anschlussdes2.JPG
  • anschlussdes3.JPG
  • anschlusso1.JPG
  • anschlusso2.JPG
  • anschlusso3.JPG
  • anschlussoa1.JPG

ringo

Meister

  • »ringo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 355

Wohnort: Kanton SG

Beruf: Ingineur

Danksagungen: 5917

  • Nachricht senden

94

Donnerstag, 13. März 2008, 13:10

So heute Mittag mal nen Update.

ich hab die Rotorhalterungen soweit fertig, sie werden noch poliert. die 2 2mm Löcher dienen zur Befestigung der Flügel, dies werden geklebt und geschraubt, den Sicher ist sicher.
»ringo« hat folgende Bilder angehängt:
  • rotorhalterung11.JPG
  • rotorhalterung12.JPG

Beiträge: 1 014

Wohnort: Bonn

Beruf: Schüler

Danksagungen: 1036

  • Nachricht senden

95

Donnerstag, 13. März 2008, 13:14

da braucht man ja ne lupe... :D

:respekt echt gut geworden!

Lässt du jetzt eig. durch die Rohre die die Flügel halten Wasser fließen? (ich mein so als extra Antrieb)
Intel Core i7 930 4x 2,8 GHZ ║ Wasserkühlung mit 2x 240 radis ║ ASUS Rampage II GENE ║6 GB DDR3 1333er Ram ║XFX HD5850 Black Edition ║120 GB SSD von OCZ ║OCZ Stealth x Stream 600W║24" Widescreen LCD LG ║19" LCD LG║ Und das Case: Projekt: DICE

ringo

Meister

  • »ringo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 355

Wohnort: Kanton SG

Beruf: Ingineur

Danksagungen: 5917

  • Nachricht senden

96

Donnerstag, 13. März 2008, 13:33

Ja das Wasser fließt aus den Messing Röhrchen, und das ganze wird durch den jetzt eben gezeigt halter zusammengehalten, die Flügelwerden befestigt und dann kommt das ganze an die Achse, dann noch die Löcher für die Röhrchen in die Achse Bohren und dann Röhrchen einkleben.

97

Donnerstag, 13. März 2008, 20:22

Sieht ja alles bisher sehr beeindruckend aus :respekt
Ich frag mich grad ob die M2 Schrauben für die Flügel überhaupt richtig halten, ist ja schon ein ziemlich feines Gewinde für Plexi.

MFG M4v3rick
Ich bin keine Signatur, ich putz hier nur.

98

Freitag, 14. März 2008, 12:59

Also ich hab bei meinem Casemod nun M3 Gewinde in Plexi geschnitten, und die schrauben halten darin so grade noch, aber man sollte sie nicht öfter als einmal rein und rausdrehen, weil wenn man sie en. 2 mal reinschraubt halten sie dann nichtmehr soo gut und beim 3. mal fast garnichtmehr. Und die schrauben immer schööön vorsichtig reindrehen, das man sie überdreht geht gaaanz schnell bei Plexi. Und dann bei M2 erst recht, desshalb wenns geht nur einmal schraube rein, festkleben, fertig, sollte halten ;)

ringo

Meister

  • »ringo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 355

Wohnort: Kanton SG

Beruf: Ingineur

Danksagungen: 5917

  • Nachricht senden

99

Freitag, 14. März 2008, 20:32

Die Schrauben sollen nur den Kleber unterstützen, wobei ich auch keine andern rein machen kann, außer noch kleiner
Bei M3 hatte ich noch keine Probs, aber ich hab ne gute Möglichkeit des zu testen, da ich schaue ob die Dichtungen passen und da werden die Halterung festgeschraubt, da werds ich mal testen.
Heute habe ich meine Anschluss in Form geschliffen. Also oben etwas mehr Schwung in die Sache gebracht, poliert habe ich no nix.
Aber immerhin sind die beiden untern wieder so wie die alten geworden.
»ringo« hat folgende Bilder angehängt:
  • anschluesse-1.JPG
  • anschluesse-2.JPG
  • anschluesse-3.JPG

100

Samstag, 15. März 2008, 10:53

cooles ache!
an anfang war der knorpelpanzer !!!!1

Thema bewerten
Werbung