freier Bannerplatz

Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Modderforum von Caseumbau. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Schakal-x15

CU-Member

  • »Schakal-x15« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 021

Wohnort: NRW GER

Beruf: student

Danksagungen: 3936

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 14. Dezember 2008, 21:53

ViBook - USB-zu-DVI

Wer will nicht mal einen Arbeitsplatz mit 3Monitoren haben?
Nur dafür braucht man dann wieder eine 2. Grafikkarte.
Oder auch am Laptop, so kann man den laptop dan auch einfach zuhause an einem größeren Bildschirm betreiben. um nicht einen wackeligen VGA zu DVI adapter anschrauben zu müssen.
Eine günstige Abhilfe schafft da das ViBook



Laut Herstellerseite soll das ViBook 129 US$ (ca. 96,56€) Kosten für Laptop user sicher ein nettes andon.
Auflösungen von bis zu
- 1680x1050 wide
- 1600x1200
können dargestellt werden, auf Monitorgrößen bis zu 23"

2

Montag, 15. Dezember 2008, 21:44

wäre hier aber wieder die Frage, in wie weit es sinnvoller wäre für den Preis ne Graka zu holen und bei nem Laptop fänd ich es auch albern.
Also im großen und ganzen wäre es mir das dann wohl net wert

Schakal-x15

CU-Member

  • »Schakal-x15« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 021

Wohnort: NRW GER

Beruf: student

Danksagungen: 3936

  • Nachricht senden

3

Montag, 15. Dezember 2008, 22:47

ja kommt drauf an aber wenn man nun den laptop nur für die arbeit nimmt und zuhause mit surfen will... wirles maus + tasatur ok braucht man nicht viel stöpseln aber wenn man nun dvi haben möchte und nicht nen nerfigen vga adapter an seinem laptop schrauben möchte ist sowas wesentlich bequemer und warum soll sich einer ne neuer graka kaufen wenn er nicht spielt? ist halt denk ich auch in erster linie für laptop user gedacht. inwiefern es für den ein oder anderen nützlich ist kommt auf die situaion an.

Locutus

Meister

Beiträge: 2 137

Wohnort: TU Dresden

Beruf: Student, Elektrotechnik auf Diplom

Danksagungen: 7491

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 16. Dezember 2008, 00:25

also ich würd fast sagen das es dann ein fehlkauf ist. also das notebook. weil soweit ich weis haben heutzutage alle etwas besseren laptops nen dvi-anschluss. und was macht es für nen unterschied, ob du von usb nach dvi adaptierst oder von vga nach dvi? und nebenbei, man könnte sich auch einen tft mit vga-anschluss kaufen. das ist wahrscheinlich billiger. und große, gute geräte haben eigentlich auch nen vga-eingang. (und richtige fernseher auch meist vga und hdmi aber kein dvi!




Muehre

Cheffe

Beiträge: 5 860

Wohnort: Itzehoe

Danksagungen: 3417

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 16. Dezember 2008, 00:34

Also ich habe die Teile schon live auf der Cebit gesehen und für mich wäre das auf jeden Fall etwas, sobald eins raufkommt damit man einen 24" Moinitor (1920x1200 Pixel) betreiben kann.

Arbeite zurzeit mit 2x 22" Monitoren und auf eine zusätzliche Graka würde ich dann verzichten und lieber so eine USB-Lösung nehmen.
Denn ein weiterer und größerer Monitor zum Film und Fernsehn, wäre nicht schlecht :_2

Schakal-x15

CU-Member

  • »Schakal-x15« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 021

Wohnort: NRW GER

Beruf: student

Danksagungen: 3936

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 16. Dezember 2008, 14:21

ja mag schon sein das die besseren notebooks sowas haben aber ich hab keinen bock 1000-1500€ plus auszugeben.
Wenn sich einer nun ein Notebook mit DVI Ausgang gekauft hat, beißt der sich in den Arsch weil es HDMI gibt, der der sich ein notebook auch (graka) mit HDMI gakauft hat hat auch einen fehlkauf gemacht!!! gibt ja nun display port... fazit nichts mehr kaufen könnte alles ein fehlkauf sein!

Also ich hab mir mein NB gakauft und so 400€ bezahlt - brauch kein Gamer-Notebook, für die Schule reicht eins was ins Internet kann und das ein oder andere programm ausführen kann UND natürlich Tectverarbeitung etc.) und es hat nur VGA .

Außerdem wenn man ne 2. graka kaufen muss ist diese lösung bestimmt stromsparender.

Locutus

Meister

Beiträge: 2 137

Wohnort: TU Dresden

Beruf: Student, Elektrotechnik auf Diplom

Danksagungen: 7491

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 16. Dezember 2008, 16:48

hdmi ist aber das gleiche wie dvi. ^^

guck dir einfach die spezifikationen an. ist genau das gleiche, nur anderer anschluss. mit einer einfachen adaption, bei welcher nur die richtigen pins des hdmi-ports mit den richtigen pins des dvi-ports verbunden werden, kann man sofort hdmi an dvi nutzen. und mein 22"-tft hat auch einen hdmi-eingang. dafür keinen dvi-eingang. aber das macht keinen unterschied.

und heutzutage gibts notebooks mit dvi schon für weit weniger als 1000 euro... ich denk, mit 500 sollte man schon dabei sein. ^^

andersrum hat auch nicht jedes teure laptop direkt dvi-anschluss. z.b. macbook. da muss auch adaptiert werden. aber adaptieren ist einfach ergo ists kein problem.

und adaptieren ist unterm strich einfacher und günstiger als ein usb-gerät. ^^ (und ich kann die adaption auch direkt am monitor durchführen, dann hab ich nicht mal die adaption am laptop hängen und hab entsprechend keine "störenden" dinge)




Schakal-x15

CU-Member

  • »Schakal-x15« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 021

Wohnort: NRW GER

Beruf: student

Danksagungen: 3936

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 16. Dezember 2008, 17:25

ja es geht ja um den anschluss.
ok aber nur weil es heute welche für 500€ hab ich doch vor 1-2 jahren keinen fehlkauf gemacht oder? und 100€ sind billiger als n neues NB

Hätte ja sein können das es einem soh besser gefällt wie z.B. Muehre. Das es nun nicht jedem zusagt ist verständlich aber manche wird es evtl interresieren.

Locutus

Meister

Beiträge: 2 137

Wohnort: TU Dresden

Beruf: Student, Elektrotechnik auf Diplom

Danksagungen: 7491

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 16. Dezember 2008, 18:05

andersrum gesehen sind 10 euro für eine adaption vga auf dvi-a günstiger als 100 für usb-auf-dvi. ^^




MasterAndrew

Fortgeschrittener

Beiträge: 550

Wohnort: Hamburg

Beruf: Arzt in spe, UKE

Danksagungen: 1886

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 16. Dezember 2008, 20:49

Genaugenommen ist ja der zweite Satz in der News falsch ^^
Schließlich ist dieses Gerät nichts anderes als eine Grafikkarte... Nur eben eine externe Grafikkarte.
EVGA hat diese Geräte bereits seit einiger Zeit im Angebot. Ein Gerät, welches die gleiche Auflösung beherrscht kostet dann "nur" ca. 75€. Ich hatte irgendwann auch mal eine externe USB Grafikkarte von irgendeinem mir vöölig unbekannten Hersteller zu noch niedrigeren Preis gesehen, ich meine aber, der konnte nur Auflösungen bis 1024x768...
Naja, was mich betrifft erstens zu teuer, zweitens unnütz. Die wenigen Gelegenheiten, wo ich überhaupt ein Notebook an ein externes Display anschließe sind in der Schule, und da gibt's eh nix außer VGA ;)
LENOVO B560 (i3 M 370, 4 GB RAM, Crucial M4 64 GB)

Luxovious

Global-Mod

Beiträge: 1 614

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Student - Chemie

Danksagungen: 67

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 16. Dezember 2008, 21:25

also wenn man selbst einen Laptop hat und zwei Bildschirme mit anschließen möchte, dann bäuchte man doch sowas. Also ich habe einen VGA am Laptop, und damit einen 2. TFT dran. Wenn ich nun einen 3. Haben möchte, hätt' ich keine Möglichkeit--> so ein Gerät wäre schon sinnvoll und sicherlich auch billiger als ein neues NB, besonders weil meines nur 4 Monate alt ist. Wer so ein Gerät nicht braucht soll es nicht kaufen, aber für einige wird es eine interessante Alternative sein ;)
Gruß Luxo
Nichts ist wie es scheint

Thema bewerten
Werbung