freier Bannerplatz

Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Modderforum von Caseumbau. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 13. August 2010, 12:06

prozessor für singlecoreanwendung

servus!

arbeite derzeit grad mit dem cfd-programm fluent.
da ich die software seeeeeeehr "erweitert" habe kann ich jetzt tolle sachen simulieren.
das problem ist nur es ist fast unmöglich es zu parallelisieren. ->es läuft nur auf einem cpu kern.

derzeit rechne ich auf einer dell workstation mit zwei intel xenon dualcores mit 3,2ghz.
die rechnung geht schon halbwegs flott jedoch geht sicher mehr.

jetzt hab ich mir gedacht ich stell nen fluentrechner zusammen der einen möglichst starken singlecore hat.
oder sollte es doch ein multicore sein?
kennt sich wer von euch aus wo man vergleichswerte der cpus bekommt bei singlecoreanwendungen?

lg stefan
Desktop:Intel q6700@3ghz//6GB DDR2 1200//ASUS P5q//nVIDIA GeForce 295 Single PCB// 4 HDD's Raid0 1TB//Tagan 750W//windows 7 Ultimate x64
Laptop: Macbook pro5,3//15"//core 2 duo 2,8ghz//4gb ddr2//nvidia 9400m//nvidia 9600M gt 512mb//snowleopard+windows 7 Ultimate x64

Die Wissenschaft ist wie ein Brotmesser, man kann damit einfach nur Brot schneiden oder damit morden.

Locutus

Meister

Beiträge: 2 137

Wohnort: TU Dresden

Beruf: Student, Elektrotechnik auf Diplom

Danksagungen: 7427

  • Nachricht senden

2

Freitag, 13. August 2010, 14:36

ich würd trotzdem auf nen dualcore setzen und das BS dann so konfigurieren, dass deine Fluent-berechnungen in dem einen kern laufen, während das OS (inkl. aller sonstigen zusatzprogramme, die du so laufen hast) im anderen kern. so hättest du maximale laufzeit für die fluent-berechnungen.
ein weiterer vorteil von dual-cores ist der, dass ein DualCore-System einfach absturz-sicherer ist. ein argument, welches du dir auf jeden fall zu herzen nehmen solltest!




3

Samstag, 14. August 2010, 11:08

mhm... dachte auch schon, dass ein dualcore besser ist.
weil beim singlecore pfuschen die anderen hintrundprogramme rein.

werd mal nachschaun weil wir haben auch eine neue workstation mit 64gb ram und zwei brandneuen xenons mit 3,6ghz.
Desktop:Intel q6700@3ghz//6GB DDR2 1200//ASUS P5q//nVIDIA GeForce 295 Single PCB// 4 HDD's Raid0 1TB//Tagan 750W//windows 7 Ultimate x64
Laptop: Macbook pro5,3//15"//core 2 duo 2,8ghz//4gb ddr2//nvidia 9400m//nvidia 9600M gt 512mb//snowleopard+windows 7 Ultimate x64

Die Wissenschaft ist wie ein Brotmesser, man kann damit einfach nur Brot schneiden oder damit morden.

Beiträge: 1 385

Wohnort: Saarland/Kreis Merzig-Wadern/Gemeinde Losheim am See

Beruf: Schüler

Danksagungen: 8729

  • Nachricht senden

4

Samstag, 14. August 2010, 11:09

evtl. liesse sich da bestimmt auch irgendwie in einer VM aus einem Dualcore ein Single Core emulieren oder ?
Bier ist nur etwas für Erwachsene oder Kinder mit gefälschten Ausweisen. (Homer J. Simpson) :Rain:

5870 Case:

5

Montag, 16. August 2010, 10:53

mhm... also mir ist nicht bekannt dass das klappt.
kann mir kaum vorstellen wie eine vm aus einem singlecoreprozess einen parllelen prozess machen kann.
allein der speicherzugriff müsste völlig neu verwaltet werden bzw. wie soll die vm wissen welche teile vom singlecoreprozess aufgeteilt werden können um unabhängig voneinander zu arbeiten.
man kann zwar der vm bei einem dualcore z.B. nur einen kern zur verfügung stellen aber zwei als einen?
wär zwar verdammt cool nur leider sicherlich nicht möglich...
Desktop:Intel q6700@3ghz//6GB DDR2 1200//ASUS P5q//nVIDIA GeForce 295 Single PCB// 4 HDD's Raid0 1TB//Tagan 750W//windows 7 Ultimate x64
Laptop: Macbook pro5,3//15"//core 2 duo 2,8ghz//4gb ddr2//nvidia 9400m//nvidia 9600M gt 512mb//snowleopard+windows 7 Ultimate x64

Die Wissenschaft ist wie ein Brotmesser, man kann damit einfach nur Brot schneiden oder damit morden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chaos« (16. August 2010, 11:54)


6

Freitag, 20. August 2010, 07:51

so habs jetzt einfach "anders" gelöst^^

die workstation ist zwar bei einer rechnung langsam dafür ändert sich die rechenzeit nicht wenn ich vier varianten gleichzeitig rechne :--D
Desktop:Intel q6700@3ghz//6GB DDR2 1200//ASUS P5q//nVIDIA GeForce 295 Single PCB// 4 HDD's Raid0 1TB//Tagan 750W//windows 7 Ultimate x64
Laptop: Macbook pro5,3//15"//core 2 duo 2,8ghz//4gb ddr2//nvidia 9400m//nvidia 9600M gt 512mb//snowleopard+windows 7 Ultimate x64

Die Wissenschaft ist wie ein Brotmesser, man kann damit einfach nur Brot schneiden oder damit morden.

Thema bewerten
Werbung