freier Bannerplatz

Sie sind nicht angemeldet.

Tutmanichtun

Fortgeschrittener

  • »Tutmanichtun« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 471

Wohnort: NRW

Beruf: Student, Elektrotechnik

Danksagungen: 1743

  • Nachricht senden

1

Montag, 14. Juni 2010, 21:05

Aktuelle Windows-Installation unter Ubuntu 10.04 in VM?

Moinmoin,
hab mir mal überlegt, mein Betriebssystem komplett von Windows 7 auf Ubuntu 10.04 zu wechseln.
Allerdings gibts auch n paar Programme, die ich nur für Windows hab und weiternutzen möchte, also ist die Theorie eine Virtuelle Maschine einzusetzen. Soweit ja kein Thema.
Jetzt kommt allerdings mein Wunsch:

Ich möchste gerne mein aktuell aufgesetztes OS in die VM einbinden. Quasi Image ziehen, PC plätten, Ubuntu installieren, VM-Software installieren, Image laden, fluppt.
Drei Fragen dazu:
1. Geht das überhaupt, oder muss ich ne VM immer zwangsweise mit nem frisch installiertem OS beginnen?
2. Macht das jede VM-Software mit?
3. Macht das jedes Image-Erstellungs-Programm mit? (Z.B. Acronis True Image 2010 Trial, die hab ich grad gefunden...)

Wär cool wenns hier Leute mit Ahnung gibt...

Kniggy

CU-Member

Beiträge: 824

Wohnort: Bremen

Danksagungen: 2200

  • Nachricht senden

2

Montag, 14. Juni 2010, 21:52

1. geht
2. keine ahnung.. weiß auch gar nicht was es da für Linux gibt.. würde jetzt einfach mal auf VirtualBox tippen und da gehts bestimmt ;)
3. probier es aus.. kannst das Image ja auch auf dem jetzigen Windows in eine VM laden bzw. probieren ;)

Chillex

Fortgeschrittener

Beiträge: 470

Wohnort: Bonn

Beruf: Schüler

Danksagungen: 2326

  • Nachricht senden

3

Montag, 14. Juni 2010, 22:02

So weit ich weiß, kann man mit VirtualBox so ein Image vom OS ziehen, dass man dann als VM benutzen kann.
Paar Rapids übrig :)? -> E8A2A301DE8AE575F5BDADF0EF601BA7
Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, dass heißt Du darfst sie kostenlos benutzen.
Sie ist allerdings nicht Open Source, dass heißt Du darfst sie weder verändern, noch in veränderter Form veröffentlichen.

Beiträge: 594

Beruf: Mit fullspeed in der Hochschule verrückt werden

Danksagungen: 1477

  • Nachricht senden

4

Montag, 14. Juni 2010, 22:02

Ich habe jetzt mal eben geguckt also bei meiner Virtualbox aber da habe ich so eine Funktion auf die Schnelle nicht gefunden habe atm Ubuntu (+Virtaulbox Win) + Win und auch keinerle Probleme aber sowas wie du willst habe ich noch nciht versucht und wie gesagt auf die Schnelle nicht gefunden

Gruß

lornez_fury
Mein PC-Multimediaschreibtisch ist im Bau und wird hoffentlich irgendwann fertig.

Hardware: Core2Duo E4500, Gigabyte Board, 2 GB OCZ ram, Nvidia 8800GT
Kühlung: Nexxxos hp pro, Silentstar dual, Laing DDC 1T, Triple Radi (Firma unbekannt), SUB-ZERO ExodusTank Single 180, Fullcover Wasserkühler für 8800GT

Laptop: Lenovo Thinkpad R61 14,1"

Beiträge: 1 385

Wohnort: Saarland/Kreis Merzig-Wadern/Gemeinde Losheim am See

Beruf: Schüler

Danksagungen: 8056

  • Nachricht senden

5

Montag, 14. Juni 2010, 22:04

wiso nutzt du nicht einfach ein dualboot system ?

sind VMs nicht generell ziemlich langsam ?
Bier ist nur etwas für Erwachsene oder Kinder mit gefälschten Ausweisen. (Homer J. Simpson) :Rain:

5870 Case:

Beiträge: 594

Beruf: Mit fullspeed in der Hochschule verrückt werden

Danksagungen: 1477

  • Nachricht senden

6

Montag, 14. Juni 2010, 22:54

Also ich weiß ja jetzt nicht, was er damit machen will aber nen Buchhaltungsprog oder so wäre damit kein Problem und das will man ja bekanntlich selten wechseln

Gruß

lorenz_fury
Mein PC-Multimediaschreibtisch ist im Bau und wird hoffentlich irgendwann fertig.

Hardware: Core2Duo E4500, Gigabyte Board, 2 GB OCZ ram, Nvidia 8800GT
Kühlung: Nexxxos hp pro, Silentstar dual, Laing DDC 1T, Triple Radi (Firma unbekannt), SUB-ZERO ExodusTank Single 180, Fullcover Wasserkühler für 8800GT

Laptop: Lenovo Thinkpad R61 14,1"

Tutmanichtun

Fortgeschrittener

  • »Tutmanichtun« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 471

Wohnort: NRW

Beruf: Student, Elektrotechnik

Danksagungen: 1743

  • Nachricht senden

7

Montag, 14. Juni 2010, 22:54

Dualboot hab ich im moment, davon bin ich nicht so angetan, weil ich keinen Bock hab, den Laptop neuzustarten, um auf dasunddas Programm zuzugreifen. Schon das ich auf Windows zwei Mailprogramme installiert hab, um auf eventuelle Altlasten zugreifen zu können, ist ne Sache für sich...
Und die Geschwindigkeit von VMs... geht, hatte mal ne Weile ein XP in einer VM. Solange man nicht zocken will, ist die Geschwindigkeit ja eh Wurst. Muss der C-Compiler halt ein bisschen länger rechnen, bis er seine Splineknoten berechnet hat. ;) (Ok, blödes Beispiel. Mit C-Compilern für Linux kann ich wahrscheinlich die ganze Festplatte zumüllen)

Locutus

Meister

Beiträge: 2 137

Wohnort: TU Dresden

Beruf: Student, Elektrotechnik auf Diplom

Danksagungen: 6840

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 15. Juni 2010, 11:11

ganz andere frage: funktionieren die meisten programme, die du so brauchst, nicht mit ein bischen gefummel auch unter linux? ich mein, unter mac (und das ist ja auch auf linux-fedora-kernel basierend) kann ich z.b. mit crossover od. ähnlichen programmen ganz einfach windows-programme (Bis hin zu spielen) ausführen. ist halt nur ne frage, was man dem system an dateien ranschafft.
also eigentlich dürfte das auch kein großes problem sein, unter linux die meisten programme, dies nur für windows gibt, zum laufen zu bringen. (Bzw. auch: alternative programme zu finden, im opensource-bereich gibt es ja so einige programme, die pay-programme durchaus ausstechen können. ^^




Chillex

Fortgeschrittener

Beiträge: 470

Wohnort: Bonn

Beruf: Schüler

Danksagungen: 2326

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 15. Juni 2010, 15:00

Es gibt ein Programm, dass "WIne" heißt. Gestern per Zufall auf Youtube gesehen...

http://www.youtube.com/watch?v=6TB6vUffryA
Paar Rapids übrig :)? -> E8A2A301DE8AE575F5BDADF0EF601BA7
Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, dass heißt Du darfst sie kostenlos benutzen.
Sie ist allerdings nicht Open Source, dass heißt Du darfst sie weder verändern, noch in veränderter Form veröffentlichen.

Tutmanichtun

Fortgeschrittener

  • »Tutmanichtun« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 471

Wohnort: NRW

Beruf: Student, Elektrotechnik

Danksagungen: 1743

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 15. Juni 2010, 17:32

Hab ich mir beim lesen von Locutus' Beitrag auch direkt gedacht: Wine. :)

Das wird auch kommen, (allein schon weil Age of Empires II unter Windows 7 nen Grafikbug hat) aber am Anfang ist ne VM meiner Meinung nach einfacher.
Muss ja eigentlich für Klausuren lernen statt mich mit nem Kram aufzuhalten. Dann wärs cool wenn alles nach dem Umstieg schnell wieder fluppt.
Hab gestern überigens ein Tool gefunden, was augenscheinlich genau das macht was ich möchte. (Was man mit ner Variation der Suchbegriffe alles erreichen kann. ;) )
Werd gleich mal meine Externe Platte leerschaufeln, Windows entrümpeln (Ich glaub Virtualbox kann maximal 127GB als Virtuelle Festplatte vergeben) und testen. Mal sehen wie weit ich heute komme...
Andere blöde Frage: Wenn Windows in ner VM läuft, braucht es dann Antivirenprogramm/Firewall, oder wird das durch Linux schon geschützt?

Überigens Vielen Dank für Eure Tipps und Hilfen!

Beiträge: 1 385

Wohnort: Saarland/Kreis Merzig-Wadern/Gemeinde Losheim am See

Beruf: Schüler

Danksagungen: 8056

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 15. Juni 2010, 17:41

Hey, dann bin ich ja nich der einzige der das Problem mit AOEII hat...

Hab schon gedacht es währe der Ami Modus...
... von wegen Ölpest und so ;)
Bier ist nur etwas für Erwachsene oder Kinder mit gefälschten Ausweisen. (Homer J. Simpson) :Rain:

5870 Case:

Tutmanichtun

Fortgeschrittener

  • »Tutmanichtun« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 471

Wohnort: NRW

Beruf: Student, Elektrotechnik

Danksagungen: 1743

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 15. Juni 2010, 22:34

Nee, guck mal auf die Rasenflächen, die ham auch nen Braunstich... Das Problem gibts seit Vista. Keine Sau weiß, wie man's behebt. (Oder erzählts einfach nur nicht. ;) )

BTT:
Die Externe Festplatte entlädt seit 4 Stunden ihren Inhalt auf das RAID des Desktops, in 20 Minuten solls fertig sein, mal schauen...
Dann wird das Image gezogen und morgen Linux aufgespielt. Weil ein 110GB Image per USB auf die Platte zu parken dauert wohl auch etwas. :(
Der Laptop hat leider kein eSATA, hab zwar grad das DVD-LW rausgeworfen um ne Interne HDD anzuschließen, aber leider hab ich kein SATA-Verlängerungskabel. (Kein normales Anschlusskabel)
Irgendwann sollt ich mir echt mal nen Adapter dafür bauen. Ich glaub ich hab bei meinen Eltern sogar noch ne passende Platine mit Buchsen rumliegen...
(Und ich hab eh noch ein paar Sachen für den Mini-Mod-Thread. ;) )

Kniggy

CU-Member

Beiträge: 824

Wohnort: Bremen

Danksagungen: 2200

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 15. Juni 2010, 22:41

in einer virtuellen maschine bist du nicht vor viren usw sicher ;) brauchst also virenschutz

Locutus

Meister

Beiträge: 2 137

Wohnort: TU Dresden

Beruf: Student, Elektrotechnik auf Diplom

Danksagungen: 6840

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 16. Juni 2010, 18:30

brain.exe ist immer noch der beste virenschutz.

im übrigen geht der komplette internet-traffic doch sowieso über das host-system und zumindest bei mir überprüfen firewall/AV-programm den gesamten traffic auf viren. (was in manchen programmen doof sein kann, bei tv-browser kommen unter manchen einstellungen nicht mal alle daten an, weil ein teil als virus abgeblockt wird. :D)




Tutmanichtun

Fortgeschrittener

  • »Tutmanichtun« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 471

Wohnort: NRW

Beruf: Student, Elektrotechnik

Danksagungen: 1743

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 16. Juni 2010, 23:16

Hm, Ubuntu läuft soweit, Virtualbox auch... Aber Windows nicht!
Scheinbar liegt ein Problem mit dem MBR vor, denn es wurde beim Boot die Meldung
"error: unknown filesystem
grub rescue >_"
ausgeben, danach war schicht.
Mit Ziemlichen Gefrickel hab ichs immerhin geschafft, die Meldung abzuwandeln, jetzt kommt:
"Booting from local disk...

A disk error occurred
Press Ctrl+Alt+Del to restart
_"
Aber (wen wunderts): Ein Neustart hilft nicht. Auch nicht die Original-Windows-7-DVD reinzuwerfen. Er lädt dann zwar ne Weile, dann erscheint der Schriftzug "Starting Windows" und dann ne Fehlermeldung, die Sinngemäß lautet:
"Schmeiß deine Installations-CD ins Laufwerk du Sau, ich hab kein Bock und mach nix mehr." (So in etwa ;) )

Hier hab ich ne scheinbare Lösung gefunden, allerdings muss ich dazu ne zweite VM aufsetzen, was auch nicht hinhaut. Also eigenes Verzeichnis, ne neue Virtuelle Festplatte und alles angelegt. DVD-LW "angeschlossen", Win-7-DVD rein und:
"Booting from local disk...

A disk error occurred
Press Ctrl+Alt+Del to restart
_"
Ok, klar, is ja leer, aber bei Boot von DVD:
"Schmeiß deine Installations-CD ins Laufwerk du Sau, ich hab kein Bock und mach nix mehr."

Die DVD selbst ist überigens ok, hab die grad erfolgreich an nem anderen PC getestet... Ich finds grausam ;(

Edit: Jetzt fluppts... Warum auch immer. Habs zwar nicht mit den Reperaturoptionen geschafft, direkt den MBR neu zu schreiben, bin aber optimistisch, das mit Hilfe des oben verlinkten Threads hinzukriegen. (Höhö, Ironie! ;) )
Na mal abwarten. Im moment installiert sich Windows auf der Test-VM.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tutmanichtun« (16. Juni 2010, 23:31)


Tutmanichtun

Fortgeschrittener

  • »Tutmanichtun« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 471

Wohnort: NRW

Beruf: Student, Elektrotechnik

Danksagungen: 1743

  • Nachricht senden

16

Montag, 21. Juni 2010, 17:39

So, mal kurz schreiben was Sache is:
Nach langer rumdoktorei hab ich festellen müssen, das neben dem MBR (Master-Boot-Record) auch die MFT (Master-File-Table) nen knacks hat. Jeglicher Rettungsversuch ist gescheitert. :( Immerhin kann ich noch auf die Daten zugreifen. Die werden jetzt evakuiert und dann ist das Thema durch.
Großen Dank an alle die sich hier beteiligt haben!

Thema bewerten
Werbung