Caseumbau.de auf Facebook.com






     

Bild

Diabolic Gehuse
 
Zurück    Weiter
Aktuelle Seite: Startseite

Home Ausdrucken Google Suche Zu den Favoriten hinzufügen Freunden zeigen




Dieser Testbericht wurde im Vor 2009 veröffentlicht.

Untitled Document

Diabolic Minotaur Gamer Case, Blood Red

von:

Heute stellen wir euch das neue Diabolic Gehäuse vor. Das Case über einige Extras, wie einen eingebauten 120 mm Lüfter, Festplatten & Laufwerkschnelleinschübe, Kaltlichtkathode und eine Front im Höllendesign.
Ob dieses Gehäuse auch teuflisch gut ist, erfahrt ihr in diesem Bericht.

Technische Daten:

Abmessungen
19 x 8 x 17 Inch (D x W x H)
490 x 200 x 430 mm (T x B x H)

Laufwerksschächte
4 x 5.25" externe Einschübe
2 x 3.5" externe Einschübe
4 x 3.5" interne Einschübe

Frontblende
4 x USB2.0/1.1 an der Vorderseite
1 x Kopfhörer (Audio-Out) und Mikrofon Anschluss (Mic-In)
1 x IEEE-1394 Firewire

Features
Lüfterkanal für Intel 3 GHz CPU
1x120 mm Lüfter an der Rückseite
werkzeugloses Gehäusedesign

Auf dem Karton noch weitere Farbversionen des Gehäuses zu sehen.
Leider werden die meisten von Ausführungen nicht in Deutschland erhältlich sein.







Das Gehäuse wird gut verpackt ausgeliefert. Als zusätzlichen Schutz vor Kratzern sind sämtliche Plexiglasbauteile durch
eine Schutzfolie abgeklebt.

Die Front

Die Front ist wohl das auffälligste Merkmal, des Diabloic Gehäuses. Die vier roten 5 ¼ Einschubbländen
sind etwas nicht innen gebogen genau so wie die 3 ½-Zoll-Laufwerksblenden.
An der linken und rechten Frontseite sind Teufelsfahrer aus Kunststoff angebracht.
Der Ein/Aus-Schalter ist mit einem lustigen Geistergesicht verziert. Dieser ist im
Dunkeln auch noch rot beleuchtet.

Zusätzlich befinden sich in der Front noch 2 Lampen, die die Augen des Teufels darstellen sollen.
Diese werden mit roten LEDs beleuchtet. Nachtaufnahmen findet ihr im weiteren Bericht.





Des Weiteren findet man im unteren Bereich des Gehäuses ein Gitter, welches man nach oben schieben kann.
Hinter diesem befinden sich 4 USB Anschlüsse, 1 Firewire Anschluss und 2 Audiobuchsen.

Zurück Zurück      Weiter Weiter

Zusätzliche Testinformationen:

 
Direktlink:

Dieser Testbericht wurde im Vor 2009 veröffentlicht.         Autor:                        




Weitere Berichte aus dieser Kategorie, die Sie interessieren könnten:

Revoltec Seventy 1
Nox Xtreme Live 2
Lian Li PC-C50B
Silverstone SST-FT02B Fortress