Caseumbau.de auf Facebook.com






     

Bild

NEWANCE TRIPPLECONE Midi Case
 
Zurück    Weiter
Aktuelle Seite: Startseite

Home Ausdrucken Google Suche Zu den Favoriten hinzufügen Freunden zeigen

Zu kaufen bei: Kosatec


Dieser Testbericht wurde im Vor 2009 veröffentlicht.

NEWANCE TRIPPLECON Midi Case

NEWANCE TRIPPLECONE Midi Case

Midi Gehuse erfreuen sich aufgrund des reichhaltigen Platzangebotes und neuen Features immer mehr an Beliebtheit.
Newance tritt mit seinem Tripplecone Midi Case genau in dieses Marktsegment.
Wenn dann noch aufflliges Design und neue Features im Gehuse zu finden sind, muss man sich das einmal nher anschauen.
Das Tripplecone Midi Case hat unsere Neugierde geweckt, ob es hlt was es verspricht knnt ihr in unserem Review nachlesen.

Technische Daten

Mae: 50 x 20,5 x 55,7 cm

Gewicht: 11,4 Kg

0,8mm SECC Stahl

Geeignet fr ATX, MicroATX, E-ATX Mainboards

5x 5,25" & 2x 3,5" externe Schchte

6x 3,5" interne Schchte

Einbaumglichkeit fr 2x 120mm & 1x 80mm Lfter

1x 120mm Lfter in der Front vorinstalliert

Frontanschlsse fr Audio Line-Out/Mic-In, Firewire, 2x USB 2.0

Seitenverkehrter Innenaufbau

Lftungstunnel fr die CPU-Khlung

LCD Display mit Lfter- & Temperaturberwachung

Auenansicht

Optik wird bei Newance gro geschrieben, was sich im Design des Tripplecone Midi Gehuse gut nachvollziehen lsst.

Die Front erinnert an eine Lautsprecherbox mit 3 Wege System. Die einzelnen Membranen beherbergen Power Taster, Reset Taster und eine digitale Anzeige.

Der Hintergrund besteht aus einem schwarzen Lochblech mit ca. 1mm groen Lchern, das nach oben hin schmler wird. Umrandet wird die Front, die sich einfach zur Seite schwingen lsst, von einem abgerundeten Rahmen. Das silberne Finish passt sehr gut zum schwarzen Lochblech, als besonderes Highlight lsst sich die untere silberfarbige Blende mit dem Tripplecone Schriftzug gegen eine holzfarbene Blende austauschen.

Das Seitenteil mit einem runden Ausschnitt, eingelegt ein Lochblech mit 2mm Groen lchern.
Direkt nach der klappbaren Front befinden sich im schwarzen Band die Anschlsse fr Audio und Mikrofon. Ein Schloss zum Abschlieen der Fronttr ist ebenfalls im schwarzen Blendstreifen eingebaut. Die Verarbeitung des runden Ausschnittes ist sehr gut, ein bergang in das Lochblech ist fast nicht zu spren.

Hier steht alles Kopf, durch die Anordnung des Mainboardes im BTX Stil sind die Ausschnitte auf den ersten blick gewhnungsbedrftig. Unten das Gitter, hinter dem ein 120mm Lfter seinen Platz findet.
7 Erweiterungspltze, die mit aufklippbaren Slotblechen geschtzt sind.
Oben die Netzteilblende. Diese Blende muss zum befestigen des Netzteils ausgebaut werden. An den Seitenteilen befindet sich noch der ffnungsmechanismus. Auch hier wurde sehr sorgfltig gearbeitet.

Die Mainboardseite ohne lcher oder schlitze. Im schwarzen Band die Scharniere der Fronttr.

Zurück Zurück      Weiter Weiter

Zusätzliche Testinformationen:

 
Direktlink:

Dieser Testbericht wurde im Vor 2009 veröffentlicht.         Autor:                        





Weitere Berichte aus dieser Kategorie, die Sie interessieren könnten:

Xigmatek Midgard Midi-tower
Rasurbo Xange
Thermaltake Chaser MK-I
CM Storm Scout