Caseumbau.de auf Facebook.com






     

Bild

Heatkiller GPU-X X1800 / X1900 +SW
 
Zurück    Weiter
Aktuelle Seite: Startseite

Home Ausdrucken Google Suche Zu den Favoriten hinzufügen Freunden zeigen

Zu kaufen bei: Heat-Trap


Dieser Testbericht wurde im Vor 2009 veröffentlicht.

Unbenanntes Dokument

Gerade High-End Grafikkarten werden immer wärmer und jetzt im Sommer kann dies bei ungenügender Kühlung zu etwaigen Bildfehlern führen. Gerade bei Wasserkühlungen fehlt oft der benötigte Luftzug im Gehäuse. Hier sind Komplettkühler für die teure Hardware die beste Wahl, wenn es darum geht den Sommertemperaturen zu trotzen. Einen solchen Komplettkühler aus dem Hause Watercool, möchten wir uns im folgenden Test einmal genauer anschauen. Viel Spaß beim lesen.

 

Vielen Dank an die Firma Heat-Trap für die problemlose Bereitstellung des Testartikels.

 

 

In einem stabilen Pappkarton kommt der Heatkiller GPU-X X1900 + SW geliefert.

 

 

Lieferumfang:

- 1x HK-GPU-X Rev2.5 X1800 / X1900 SW

- 1x SW-Kühler ATI X1800 / X1900

- 1x Montagematerial

- 1x Montageanleitung

 

 

Technische Daten:

- Material: Elektrolyt-Kupfer (Boden , Deckel, Wärmeleitblech), Edelstahl (Halterung)

- Maße (Block): (LxBxH) 42 x 39 x 25,5mm

- Gewicht: ca. 380g

- Anschluss: G ¼ Zoll

- Druckgetestet: 5 bar

- Kompatibel für: ATI X1800, X1900

 

 

Der Heatkiller GPU-X ist eine Komplettlösung von Watercool. Er kühlt die GPU, den Ram und die Spannungswandler der Grafikkarte. Er ist modular aufgebaut und kann bei einem Grafikkartenwechsel einfach mit einem neuen Montagekit ausgerüstet werden. Dies ist eine kostengünstige Investition für User, die oft ihre Grafikkarten wechseln.

Der Komplettkühler besteht aus 4 Teilen.

- Bodenplatte

- Ramkühlungsblech

- Spannungswandlerkühlungsblech

- Deckel mit 2x G ¼ Zoll Anschlüssen

 

 

Das Funktionsprinzip des Heatkiller GPU-X ist recht schnell erklärt. Das Ram- und Spannungswandlerkühlblech werden zwischen dem Deckel und der Bodenplatte montiert. Im Inneren werden die beiden Bleche dann vom Kühlmedium umspült.

Hier ein paar Bilder, wie der Kühler aufgebaut ist:

 

Die Verarbeitung des Kühlers ist hervorragend, es gibt keine scharfen Kanten und es wurde alles sauber gefräst. Die Bodenplatte ist zudem auch sehr gut poliert.

 

 

Kommen wir zur Montage und dem Praxistest.

 

Inhalt
Seite 2 - Montage
Seite 3 - Praxistest
Seite 4 - Fazit

 

Zurück Zurück      Weiter Weiter

Zusätzliche Testinformationen:

 
Direktlink:

Dieser Testbericht wurde im Vor 2009 veröffentlicht.         Autor:                        





Weitere Berichte aus dieser Kategorie, die Sie interessieren könnten:

BlackIce GT Xtreme Radiatoren
EK Waterblocks Bay Spin - Reservoir