Caseumbau.de auf Facebook.com






     

Bild

Silverstone Temjin08
 
Zurück    Weiter
Aktuelle Seite: Startseite

Home Ausdrucken Google Suche Zu den Favoriten hinzufügen Freunden zeigen

Zu kaufen bei: Caseking


Dieser Testbericht wurde im Vor 2009 veröffentlicht.

Unbenanntes Dokument

Vor noch so gar nicht langer Zeit hatten wir das Silverstone Temjin07 in unserer Redaktion. Dieses konnte uns überzeugen und erhielt auch unsere höchste Auszeichnung. Aber die Firma Silverstone steht ja nicht still und so möchten wir uns heute den kleinen Bruder das Temjin08 einmal genauer anschauen. Ob es die Erfolgslinie von Silverstone fortführen kann, zeigt der folgende Test. Viel Spaß beim lesen.

 

Vielen Dank an Stefan Galow, von der Firma Silverstone für die problemlose Bereitstellung des Testartikels.

 

 

Lieferumfang:

- Gehäuse mit 2x 120mm Lüfter

- Schrauben für Mainboard- und Laufwerksmontage

- Anleitung

 

 

Technische Daten:

- Material: Aluminium Front , SECC Körper

- Laufwerke: 2x 5.25" (extern) 2x3.5" (intern) 2x3.5" (extern)

- Abmessungen: 195 mm (W) x 381 mm (H) x 378 mm (D))

- Formfaktor: Micro ATX

- Lüfter: 2x 120mm Lüfter

- Gewicht: ca. 5,5kg

 

Auf den ersten Blick wirkt das Temjin08 "niedlich". Die Höhe vom Temjin08 beträgt gerade mal 37,8cm, das Temjin07 hat hier stolze 56,5cm. Auch das niedrige Gewicht von 5,5kg spricht für das Temjin08. Hier werden gerade Lan-Gamer angesprochen. Die Front besteht wie von Silverstone gewohnt, aus gebürstetem Aluminium. Es stehen 2x 5,25 Einschübe und 2x 3,25 Einschübe zur Verfügung. Darunter befindet sich das Lochgitter, der dahinter liegende 120mm Lüfter kann damit das Gehäuse mit kühler Luft versorgen. Unten befinden sich die Frontanschlüsse und rechts seitlich der Power-, Resetknopf und die HDD- und PowerLed. Die Frontanschlüsse beinhalten folgende Anschlüsse:

- USB2.0 x 4
- IEEE1394 x 1
- Audio x 1
- MIC x 1

 

Die Seitenteile sind bis auf das Luftgitter in der linken Seite, ohne Besonderheiten ausgestattet. Das Luftgitter unterstützt die Grafikkarte bei der Kühlung, da sie direkt kühle Luft bekommt. Diese Idee ist sicherlich die richtige Wahl gewesen. Denn gerade in kleinen und engen Gehäusen, gibt es schnell einen Wärmestau.

 

 

Die Rückseite ist aufgeräumt und im Standard Micro-ATX Design gehalten. Die Besonderheit ist der 120mm Lüfter. Viele Hersteller setzen immernoch auf laute 80mm Lüfter in der Rückseite, aber man sieht hier, das sogar in einem so kleinen Gehäuse die Möglichkeit besteht einen 120mm Lüfter zur Anwendung zu bringen.

 

 

Das Äußere vom Temjin08 ist sehr schon anzuschauen, wirkt hochwertig und ist durchdacht. Leider ist nur die Front aus Aluminium und der Rest des "Bodys" aus Stahlblech. Hier hätten wir uns gerne eine einheitliche Materialwahl gewünscht. Da man den Unterschied sieht. Schauen wir uns mal das Innenleben genauer an.

 

Inhalt
Seite 2 - Innenleben
Seite 3 - Fazit
 

 

Zurück Zurück      Weiter Weiter

Zusätzliche Testinformationen:

 
Direktlink:

Dieser Testbericht wurde im Vor 2009 veröffentlicht.         Autor:                        





Weitere Berichte aus dieser Kategorie, die Sie interessieren könnten:

Cooler Master 690 II Advanced Midi-Tower - PURE Black Edition
Sharkoon Seraphim Value
Raidmax Helios
Thermaltake Dokker