Caseumbau.de auf Facebook.com






     

Bild

Revoltec Fightmouse Advanced
 
Zurück    Weiter
Aktuelle Seite: Startseite

Home Ausdrucken Google Suche Zu den Favoriten hinzufügen Freunden zeigen

Zu kaufen bei: PC-IceBOX


Dieser Testbericht wurde im Vor 2009 veröffentlicht.

Unbenanntes Dokument

Peripheriegeräte wie Mäuse oder Tastaturen gibt es reichlich am Markt. Diesen Markt beherrscht Logitech sehr souverän und lässt kaum Platz für andere Hersteller. Trotzdem gibt es immer noch genügend Firmen die mit ihren Produkten in den Markt vorstoßen wollen. Revoltec ist so eine Firma, denn mit ihrer neuen Serie extra für Gamer, wollen sie Logitech Marktanteile abknöpfen. Aus Revoltecs Gamer Serie möchten wir uns heute die Fightmouse Advanced Steel Grid mal genauer anschauen. Viel Spaß beim Lesen!

 

 

Vielen Dank an Frau Dorothee Renger, von der Firma Listan für die problemlose Bereitstellung des Testartikels.

 

 

In einer stabilen Verpackung wird die Revoltec Fightmouse Advanced Steel Grid geliefert.

 

Technische Daten:

- Auflösung: 2000dpi (Hardware), 2400 dpi (Software)

-dpi Modi: Stufe 1 (400-800 dpi) - Stufe 2 (800-1600 dpi) Stufe 3 (1600-2400 dpi) Stufe 4 (2000-2400 dpi)

-Bildverarbeitung: 6.4 Megapixels/sec

-max. Beschleunigung: 20G

-Mausgewicht: 100g

-auswechselbare Zusatzgewichte: 10g / 15g / 20g

-Anschluss: USB

-Kabellänge: 2 Meter

-Gleitfüße: Teflon

-Beleuchtung DPI-Schalter: Aus (Stufe 1) - Rot (Stufe 2) - Lila (Stufe 3) - Blau (Stufe 4)

-Laser Sensor: Agilent ADNS-6010

 

Lieferumfang:

-Revoltec FightMouse Advanced

-3 Zusatzgewichte (10g/15g/20g)

-Transporttasche

-Treiber-CD

-Bedienungsanleitung (4 Sprachen)

 

 

Die Revoltec Maus kommt in einem edlen Gewand daher und die hochglänzende Steel Grid Oberfläche weiß zu überzeugen. Die Oberfläche lässt den Eindruck entstehen, die Revoltec Fightmouse würde aus Metall bestehen. Die Verarbeitung ist relativ gut gelungen, aber sie reicht nicht an eine Logitech- oder Razer Maus heran. Die Tasten sitzen alle wo sie hingehören, auch wenn die seitlichen Tasten etwas weit oben an der Maus sitzen. Auch wirken die Seitentasten was klapprig. Leider ist die Maus nicht für Linkshänder gedacht. Rechtshänder dagegen müssen eine große Hand mitbringen, um ein gutes Spielgefühl mit der Maus zu erlangen. Der Tastendruck ist angenehm und gibt keinen Grund zur Kritik. Als Besonderheit hat die Revoltec Fightmouse eine blaue Unterbodenbeleuchtung spendiert bekommen, die gut ausgeleuchtet ist und die Maus in einem schönen Licht erstrahlen lässt.

 

 

Um sich die Maus besser anpassen zu können, verwendet Revoltec Gewichte die man zusätzlich installieren kann. Das funktioniert auch recht einfach, man muss nur den hinteren Bereich der Maus abziehen und schon kann man die Gewichte einsetzen. Durch die beiden Haken unten am Deckel, wird das wechseln der Gewichte leicht zu einer Geduldsprobe. Oft verhakt es sich und man hat Angst die kleinen Beinchen abzubrechen.

 

 

Im Boden der Maus sieht man den Agilent ADNS-6010 Sensor, der bis zu 2000Dpi unterstützt und eine Bildbearbeitungsrate von 6.4 Megapixel pro Sekunde bietet. Dies sollte jedem Spieler ausreichen. Zusätzlich hat die Maus noch drei Teflonfüße die relativ groß dimensioniert sind. Warum aber gerade die linke Seite völlig ausgelassen wurde, weiß wohl nur Revoltec.

 

 

Die Auflösung wird mit Hilfe des DPI-Buttons in den Stufen 400 800 1600 und 2000dpi On-The-Fly eingestellt.. Der DPI-Knopf leuchtet dabei in verschiedenen Farben, so dass man schnell erkennen kann in welchem Modus man sich befindet. Dies funktionierte einwandfrei und ist ein nettes Gimmick für Spieler von Egoshootern.

 

 

Für den Schutz der Fightmouse Advanced legt Revoltec eine Schutzhülle mit bei, die die Maus sicher schützen soll.

 

Kommen wir zum Praxistest.

 

 

Inhalt
Seite 2 - Test/Fazit

 

 
Zurück Zurück      Weiter Weiter

Zusätzliche Testinformationen:

 
Direktlink:

Dieser Testbericht wurde im Vor 2009 veröffentlicht.         Autor:                        





Weitere Berichte aus dieser Kategorie, die Sie interessieren könnten:

eLive Wireless Micro Keyboard
Gigabyte GM-M8000
Revoltec Fight Mouse Portable
Mionix Saiph 3200 und Alioth 400