Caseumbau.de auf Facebook.com






     

Bild

Plexiglas Sandstrahlen How 2
 
Zurück    Weiter
Aktuelle Seite: Startseite

Home Ausdrucken Google Suche Zu den Favoriten hinzufügen Freunden zeigen

Zu kaufen bei: Caseumbau.de


Dieser Testbericht wurde im Vor 2009 veröffentlicht.

Unbenanntes Dokument

Plexiglas Sandstrahlen How 2

Gravuren in Plexiglas sind das Highlight in einem Seitenfensterwindow. Mit dem Universalwerkzeug des Modders, dem Multitool, lässt sich dieses schon auf Einfache art und weise bewerkstelligen. Die Ergebnisse sind aber meistens nicht befriedigend, ungleiche Aufgeraute stellen im Plexiglas trüben den Erfolg.

Wesentlich effektiver geht dieses mit Sandstrahlen, gleichmäßige Gravuren sind hierbei keine Zauberei. Wie es geht und was man alles dazu benötigt könnt ihr in unserem Plexiglas Sandstrahlen How 2 nachlesen.

 

Materialien:

Plexiglas XT (extrudiert) oder GS (gegossen)

Motivvorlage

Textilklebeband, Malerkrepp

Cuttermesser

Sandstrahlpistole, Quarzsand, Mundschutz, Schutzbrille

Schraubzwinge, Handwerkerbock

Kompressor

 

Zuerst sollte ein geeignetes Motiv gefunden werden, da gibt es im Internet und auf einigen unseren Partnerseiten reichlich Auswahl. Wir haben uns für einen Alienkopf entschieden, welcher bei http://www.cooling-station.net/ zu finden ist. Danke an Cooling - Station für diese kleine Sammlung.

 

Maskieren der Plexiglasscheibe

Ist das passende Motiv gefunden, wird es spiegelverkehrt ausgedruckt, da das Motiv ja auf die Rückseite der Plexiglasscheibe eingraviert wird. Schaut man dann die Gravur von vorne an, steht sie wieder in der richtigen Position. Die Plexiglasscheibe muss mit dem Textilklebeband, besser bekannt unter Panzerband, auf der Gravurseite beklebt werden. Vorher die Schutzfolie abziehen! Hierbei sollte eine große Überlappung der einzelnen Klebestreifen vermieden werden, später lassen sich solche Stellen leichter ausschneiden. Den Malerkrepp kleben wir nun auf den Motivbereich.

 

Mit einem Spitzen Kugelschreiber fahren wir nun an den Konturlinien des Ausdrucks entlang. Kräftig draufdrücken damit sich die Konturen in den Malerkrepp reinprägen. Ist dieses geschafft kann mit einem Edding oder anderem Filzstift die Flächen ausgemalt werden welche später auch weggeschnitten werden. Somit ist ein falsches Schneiden ausgeschlossen. Mit einem kleinen Cuttermesser, besser sind hierbei allerdings richtige Skalpelle, schneiden wir nun an den Konturen entlang. Am besten vorher an einem mit dem Klebeband beklebten Reststück Plexiglas üben, damit ihr ein Gefühl für den Schnitt bekommt und wie fest das Cuttermesser aufgedrückt werden muss. Nehmt euch hierbei richtig Zeit, einen Ausrutscher sieht man später im Plexiglas.

Zur Kontrolle bietet sich eine Schreibtischlampe an.

 

Ist die Maske ausgeschnitten, können wir mit dem Sandstrahlen beginnen.

 

Inhalt
Seite 2 - Sandstrahlen
Seite 3 - Fazit

 

Zurück Zurück      Weiter Weiter

Zusätzliche Testinformationen:

 
Direktlink:

Dieser Testbericht wurde im Vor 2009 veröffentlicht.         Autor:                        





Weitere Berichte aus dieser Kategorie, die Sie interessieren könnten: