Caseumbau.de auf Facebook.com






     

Bild

CyberSnipa Sonar 5.1 Headset
 
Zurück    Weiter
Aktuelle Seite: Startseite

Home Ausdrucken Google Suche Zu den Favoriten hinzufügen Freunden zeigen

Zu kaufen bei: Caseking


Dieser Testbericht wurde im Vor 2009 veröffentlicht.

Unbenanntes Dokument

Cyber-Snipa Sonar 5.1 Headset

Da wir im Zeitalter der Kommunikation leben, ist bei vielen Spielen und im Chat das Headset ein " must have " Produkt. Neben den Vorteilen das sich Spieler untereinander absprechen können kann man auch im Wohnzimmer spielen, ohne dabei jemanden zu belästigen. Auf der diesjährigen CEBIT konnten wir bereits einen ersten Blick auf das Sonar 5.1 Headset vom Hersteller Cyber Snipa werfen. Nun nachdem ein Paket aus dem fernen Australien seinen Weg in unsere Redaktion gefunden hat, möchten wir Euch deshalb das Sonar 5.1 Headset vorstellen. Wie es sich bei uns im Test geschlagen hat könnt Ihr im folgenden Review nachlesen. Viel Spaß beim Lesen...

 

Wir bedanken uns bei Cyber-Snipa für die problemlose Bereitstellung des Testsamples und das entgegengebrachte Vertrauen.

 

 

Der Postbote brachte uns ein recht großes Paket aus dem fernen Australien. Darin befand sich gut gepolstert, dass Cyber-Snipa Sonar 5.1 Headset. Durch die gute Verpackung, waren Beschädigungen ausgeschlossen und wir konnten uns nach dem öffnen des Pakets vom tadellosen Zustand des Headsets überzeugen.

Lieferumfang:

  • Cyber Snipa Sonar 5.1 Surround Headset
  • Bedienungsanleitung in englisch ( auf der Herstellerseite auch in anderen Sprachen verfügbar )
  • Software / Driver CD

 

 

Das Headset kommt in einer eigens dafür angefertigten Verpackung, die auf der Rückseite mit einigen Informationen bedruckt ist. Neben der Treiber-CD befand sich noch eine Englischsprachige Bedienungsanleitung und natürlich das Headset mit in dem Karton. Das in Rot und Schwarz gehaltene 5.1 Headset, konnte optisch doch recht schnell einen positiven Eindruck bei uns hinterlassen.

Von der Technischen Seite ist das Sonar 5.1 mit acht individuellen Membranen und zusätzlichen Subwoofer bestückt. Diese sorgen im Test für einen sehr starken Basseffekt.

Technische Daten:

  • Anschluss: USB
  • Kabellänge: 3m

Microphone:

  • Microphone Dimensions: 9.7x5.0mm
  • Sensitivity: -39dB ± 1dB
  • Directivity: Undirectional
  • Impedance: 2.2 KO

Lautsprecher:

Speakers Front Center Rear Subwoofer
Drive Diameter Ø30mm Ø40mm Ø30mm Ø27mm
Impedance 320 320 320 80
Frequency Response 20~20KHz 18~20KHz 20~20KHz 10~400Hz
Output Power 200mW 400mW 200mW 600mW
Signal to noise Ratio >50dB >50dB >50dB >50dB
T.H.D 0.4% 0.1% 0.4% 1.0%
Sensitivity ( S.P.L ) 108dB 100dB 108dB  

 

Doch kommen wir nun einmal zum äußeren Erscheinungsbild und zur Verarbeitung des Headset.....

Inhalt
Seite 3 - Praxistest

Seite 4 - Fazit

 

Zurück Zurück      Weiter Weiter

Zusätzliche Testinformationen:

 
Direktlink:

Dieser Testbericht wurde im Vor 2009 veröffentlicht.         Autor: Thomas Berg                       





Weitere Berichte aus dieser Kategorie, die Sie interessieren könnten:

Arctic Cooling S111 und C1 Mobile
Cyber Snipa Sonar 2.0
Fantec R2750 Full HD Recorder
Teufel Cinebar 50