Shopping bei CaseKing
Caseumbau.de auf Facebook.com


Sommergewinnspiel WM-Mod RSS Feed RSS Feed abonnieren




     

Bild

Ozone Gaming
 
Zurück    Weiter
Aktuelle Seite: 5

Home Ausdrucken Google Suche Zu den Favoriten hinzufügen Freunden zeigen

Zu kaufen bei: PC-Cooling


Dieser Testbericht wurde im Mai 2010 veröffentlicht.

Untitled Document

Wie schon das Attack, so kommt auch das Strato Headset in einem schwarz / rot gehaltenen Karton. Auch hier ist das Headset durch die Verpackung sehr gut vor Beschädigungen geschützt. An der Vorderseite des Kartons ist ein kleines Sichtfenster, durch das der Käufer einen ersten Blick auf das Headset werfen kann. Beim Strato handelt es sich um ein vollwertiges 5.1 Headset welches für Gamer entwickelt wurde. Ob Ozone das bei dem Strato geschafft hat und wie es sich bei uns im Kurztest geschlagen hat, klären wir im weiteren Bericht.

 

 

Doch kommen wir zunächst einmal zu den Technischen Daten und zum Lieferumfang des Starto Headsets.

Technische Daten Kopfhörer:

Lautsprecher

Center

Front

Rear

Subwoofer

Durchmesser

30mm

40mm

30mm

27mm

Impedanz

32Q

32Q

32Q

32Q

Übertragungsbereich

20-20KHz

18-20KHz

20-20KHz

10-400Hz

Leistung

200mW

400mW

200mW

600mW

Signalrauschen

>50dB

>50dB

>50dB

>50dB

T.H.D.

0.4%

0.1%

=.4%

1%

Kennschalldruckpegel

108dB

100dB

108dB

Technische Daten Mikrofon:

  • Empfindlichkeit: - 39 db
  • Impedanz: 2.2 K Ohm
  • Richtcharakteristik : Unidirektional
  • Kabellänge: 3 m
  • Stecker: 3.5 mm

Lieferumfang:

  • Headset
  • Treiber CD
  • Englisches Handbuch

 

Nachdem das Headset aus seiner Verpackung befreit wurde, konnten wir einen genaueren Blick darauf werfen. Wie man auf den folgenden Bildern sehr gut erkennen kann, ist das Strato optisch sehr gut gelungen. Die matten Oberflächen lassen das Headset sehr hochwertigen erscheinen. Die Ohrmuscheln und der Kopfbügel sind mit Leder gepolstert und auf der Oberseite des Kopfbügels wurde der Name des Headsets als Schrift ins Leder eingebettet. Der Bügel lässt sich in 7 Stufen auf beiden Seiten verstellen und sollte so für jede Kopfgröße genügend Spielraum bieten.

 

 

Das Mikrofon des Headsets ist fest mit der Ohrmuschel verbunden, kann allerdings in der Höhe verstellt werden. Das Mikrofon selbst ist an der drehbaren Befestigung mit einem Schwanenhals verbunden, so dass der User es in jede beliebige Position bringen kann. Die Ohrmuschel selbst ist dreh- und klappbar am Kopfbügel befestigt. Dadurch kann das Headset für den Transport sehr gut zusammen geklappt werden. Durch die gut gepolsterte Ohrmuschel bietet das Starto einen sehr hohen Tragekomfort und selbst längere Sessions sind kein Problem. Druckstellen oder ähnliches bekommt man beim Strato nicht. Trotz der Klappbaren Ohrmuscheln ist das Headset sehr stabil und macht einen überaus soliden Eindruck. Hier merkt man dem Headset die gute Verarbeitung an.

 

 

Da das Starto über den USB-Port mit dem PC verbunden wird, ist naturlich auch ein Inlinecontroller am Kabel integriert. Über diesen Controller lassen sich die Lautsprecher jeweils einzeln in der Lautstärke regeln. Auch an einen Stummschalter für das Mikrofon wurde gedacht. Die Lautstärke der Lautsprecher wird über seitlich in den Controller eingebrachte Drehregler reguliert. Unserer Meinung nach eine gute Lösung.

 

 

Kommen wir nun zur Software. Diese installierte sich nach dem einlegen der CD automatisch. Nach einem Neustart des PCs steht diese dem Anwender auch sofort zur Verfügung. Die Software bietet dem User eine Menge Optionen um das Klangbild zu verändern. Da es sich um ein echtes 5.1 Headset handelt sind hier wirklich viele Einstellmöglichkeiten vorhanden. Die Software ist gut strukturiert und sehr einfach zu bedienen.

 

 

Praxistest und Fazit:

Sowohl vom Tragekomfort als auch vom Klangbild konnte uns das Ozone Strato Headset überzeugen. Ob nun Musik oder Effekte in einem Spiel, das Klangbild stimmt. Das Strato bietet dem User satte Bässe und klare Mitten und Höhen. Hier gibt es nichts Negatives zu berichten. Auch das Mikrofon konnte bei einigen Skype Sitzungen überzeugen. Die Stimme wurde klar und deutlich übertragen. An der Qualität des Headsets gibt es nicht zu bemängeln und auch die Optik stimmt. Bedenkt man nun noch den Preis (Stand 04.2010) so kann man das Headset uneingeschränkt empfehlen. Unsere Redaktion hat es jedenfalls überzeugt.....

Kommen wir nun zum Fazit des Roundups.....

Inhalt
Seite 1 - Einleitung
Seite 5 - Headset Attack
Seite 6 - Headset Strato
Seite 7 - Fazit

 

 

Zurück Zurück      Weiter Weiter

Zusätzliche Testinformationen:

 
Direktlink:

Dieser Testbericht wurde im Mai 2010 veröffentlicht.         Autor: T.Berg                       





Weitere Berichte aus dieser Kategorie, die Sie interessieren könnten:

Raidmax Helios
Silverstone SST-PS02B-W
Cooler Master HAF 912
Sharkoon Seraphim Value