Caseumbau.de auf Facebook.com






     

Bild

Enermax Aurora Lite
 
Zurück    Weiter
Aktuelle Seite: 2

Home Ausdrucken Google Suche Zu den Favoriten hinzufügen Freunden zeigen

Zu kaufen bei: Enermax


Dieser Testbericht wurde im August 2011 veröffentlicht.

Untitled Document

Enermax Aurora Lite - Praxistest

Tasten und Tippen

Die Tasten selbst sind aus Kunststoff gefertigt, die in der jeweiligen Tastatur-Farbe eingefrbt wurden. Der Anschlagspunkt ist relativ hart, wodurch sich die Aurora Lite gerade fr schnelle 10-Finger-Tipper empfiehlt. Denn je hrter der Anschlagspunkt, desto sicherer kann das eigene Unterbewusstsein sein, dass die Taste tatschlich bettigt wurde. Durch den harten Anschlagspunkt verursacht das Tippen auch ein natrliches Gerusch, dass gerade bei klassischen Tastaturen gerne gesehen (bzw. gehrt) wird. Vornehmlich die alten Hasen unter uns, die das Tippen noch auf einer Schreibmaschine gelernt haben, erhielten auf sogenannten Tastaturen "mit Klick" die akustische Besttigung, die sie von der Schreibmaschine her kannten und gewohnt waren. Ein Merkmal, dass man (selbst heute noch) ungern missen mag und welches in der Aurora Lite (wenn auch deutlich leiser) zu finden ist.

Das Tippgerusch einer harten Tastatur ist brigens ein weiterer Grund, der die Aurora Lite fr schnelle Tipper empfehlenswert macht. Denn aus wissenschaftlicher Sicht kann unser Gehirn Informationen besser wahrnehmen, wenn diese ber mehrere Sinnesorgane auf uns einwirken. Schlussendlich bleibt es aber eine Geschmacksfrage, ob man einer harten oder einer weichen Tastatur den Vorzug gibt. Hier gehen viele Anwender nach Ihrer Gewohnheit. Anwender die seit Jahren auf einer weichen Tastatur tippen, werden daher in der Regel auch dieser den Vorzug geben.

Bleibt noch die Tasten-Technik. Hier kommt das Enermax Scissors-Konzept (Scheren-Konzept) zum Einsatz. Es stabilisiert die Taste und sorgt fr ein gleichmiges Bettigen. Wobei der Name aber nicht sehr passend gewhlt wurde. Viel passender wre Klappstuhl-Technik, was sich aber vermutlich im Marketing nicht durchsetzen wrde.

Positiv daran ist nicht nur die hohe Lebenserwartung, sondern vor allem auch die Tatsache, dass die Tasten sich leicht entfernen lassen. Dies ist ein Thema, dass viele Anwender bei der Reinigung ihrer Tastatur scheuen, weil sie einen Schaden frchten. Doch bei der Enermax braucht man da eigentlich keine Bedenken zu haben. Man muss lediglich den unteren Bereich der Taste nach oben hebeln (der obere Bereich ist nur eingehngt), schon lsst sich die jeweilige Taste herausnehmen. Genauso einfach lsst sich die Taste auch wieder einsetzen. Wichtig ist nur, dass der Gummi-Bolzen in der Mitte nicht abhanden kommt und das die Taste beim einsetzen senkrecht nach unten gedrckt wird. Man hrt zwei Klicks und die Taste sitzt wieder fest im Sattel.

Dies soll jetzt aber kein Aufruf zu einer tglichen Reinigung sein. Auch wenn die Tasten sich leicht entfernen lassen, besteht immer die Mglichkeit, dass bei wiederholten Herausnehmen und Einsetzen der Tasten, es irgendwann zu einem unerwnschten Verschlei kommt. Daher sollte man seinen Putzfimmel in Grenzen halten und es keinesfalls bertreiben. Sollte es nmlich zu einem Schaden kommen, ist nicht anzunehmen, dass die Garantieleistung dafr haftet.

 

Inhalt
Seite 3 - Praxistest
Seite 4 - Fazit

 

 

Zurück Zurück      Weiter Weiter

Zusätzliche Testinformationen:

 
Direktlink:

Dieser Testbericht wurde im August 2011 veröffentlicht.         Autor: Lars Mhrenberg                       





Weitere Berichte aus dieser Kategorie, die Sie interessieren könnten:

Revoltec K101 und K102
eLive Wireless Micro Keyboard
ROCCAT Gaming Roundup
Mionix Saiph 3200 und Alioth 400