Caseumbau.de auf Facebook.com






     

Bild

Raidmax Helios
 
Zurück    Weiter
Aktuelle Seite: 3

Home Ausdrucken Google Suche Zu den Favoriten hinzufügen Freunden zeigen

Zu kaufen bei: raidmax


Dieser Testbericht wurde im August 2011 veröffentlicht.

Untitled Document

Raidmax Helios - Praxistest

Die durchwachsene Qualitt der Lfter

Die Gehuse-Lfter verfgen nur ber einen 4pin-Molex Anschluss, daher kann man sie leider nicht (ohne Adapter) ans Mainboard anbinden und sie ber das BIOS regulieren. Auch Lftersteuerungen mit 4pin-Molex-Anschlssen sind eher selten. Effektiv werden daher alle vier Lfter mit voller Leistung betrieben. Glcklicherweise hat Raidmax aber daran gedacht, mglichst leise Lfter einzusetzen. Die Qualitt der Lfter ist jedoch durchwachsen, so dass zumindest ein Lfter komplett lautlos, zwei Lfter immerhin noch recht leise, doch der vierte Lfter hrbar seinen Dienst verrichtet. Die akustischen Merkmale deuten darauf hin, dass das Lager des vierten Lfters zuviel Spielraum besitzt. Es empfiehlt sich daher, nicht alle Lfter einzusetzen. Oder sie besser noch mit der Zeit auszutauschen.

Zur Not auch fr extrem lange Netzteile geeignet

Beim Netzteil-Einbau zeigt sich, dass klassische 140mm Netzteile gut rein passen. Moderne Netzteile (nicht-modulare) verfgen jedoch ber zahlreiche Anschlsse und produzieren damit einen sehr breiten Kabelstrang. Obwohl man im Helios bis zu 193mm Spielraum besitzt, schwindet dieser im Angesicht eines solch dicken Kabelstrangs. Daher sollten man nach Mglichkeit keine Netzteile mit ber 140mm einsetzen. Kommt man nicht drumherum, dann muss zwangslufig der hintere Festplattenkfig entfernt werden. Opfert man diese Festplatten-Positionen (zwei von vieren), dann erhlt man weitere 121mm und damit mehr als genug Raum, um auch die lngsten berlngen-Netzteile (samt Kabelstrang) ins Gehuse einzubauen.

Auch fr groe CPU-Khler

Durch die geringe Gehusebreite von 185mm bleiben vom Prozessor bis zum Seitenteil nur 157mm. Darber hinaus muss auch die Breite des Seitenfensters abgezogen werden. Diese betrgt groflchig zwar nur 2mm, doch da das Seitenfenster von Kunststoffbolzen getragen wird, die ins Gehuse-Innere ragen, kann es passieren, dass man auch 9mm einkalkulieren muss. Im Helios passen somit Prozessorkhler mit einer Hhe von 148mm. Sehr wahrscheinlich aber auch Prozessorkhler mit einer Hhe von bis zu 155mm. Damit kommen fr das Helios circa 75% bis 85% aller Prozessorkhler in Frage.

Wahlweise 2,5" oder 3,5" Laufwerke

Die Festplatten-Einschbe besitzen viel Spiel. Setzt man jedoch eine Festplatte ein, zeigt sich das Konzept sehr passgenau, da die eingesetzte Festplatte den Kunststoffrahmen versteift. Das gilt sogar fr 2,5" Laufwerke, die ebenfalls in den 3,5" Rahmen geschraubt werden knnen. Ungnstig ist dagegen die Khlung. Die Festplattenkfige sind weitgehend geschlossen, so dass fast kein Luftstrom an die Festplatten reicht. Das gilt ganz besonders fr Festplatten im hinteren Festplattenkfig.

Die Anschlsse der Festplatte gehen nach innen bzw. zur Mainboard-Wand hin. Sofern man die Mglichkeit besitzt, sollte man angewinkelte SATA-Datenkabel und -Stromkabel verwenden. Es wird zwar eng, aber zur Not passen auch klassische SATA-Datenkabel und -Stromkabel.

 

Inhalt
Seite 4 - Praxistest
Seite 5 - Fazit

 

 

Zurück Zurück      Weiter Weiter

Zusätzliche Testinformationen:

 
Direktlink:

Dieser Testbericht wurde im August 2011 veröffentlicht.         Autor: Lars Mhrenberg                       





Weitere Berichte aus dieser Kategorie, die Sie interessieren könnten:

Bitfenix Shinobi
BitFenix Merc Alpha
Revoltec Sixty 3
Lancool PC-K58