Caseumbau.de auf Facebook.com






     

Bild

Enermax Hoplite
 
Zurück    Weiter
Aktuelle Seite: 3

Home Ausdrucken Google Suche Zu den Favoriten hinzufügen Freunden zeigen

Zu kaufen bei: Enermax


Dieser Testbericht wurde im Oktober 2011 veröffentlicht.

Untitled Document

Enermax Hoplite - Äußeres Erscheinungsbild III

Mit integriertem Wechselrahmen

Im unteren Frontbereich finden sich eine weitere Front-Tr, die den Blick zu zwei Wechselrahmen versperrt. Whrend die Tr sich mit einwenig Druck einfach aufklappen lsst, sind die beiden Wechselrahmen mit einem Schnappverschluss versehen. Drckt man die Wechselrahmen wieder hinein, schnappen sie zu und verriegeln sich damit von selbst. Es handelt sich also nicht um einen kostengnstigen Billigheimer, sondern um ein durchdachtes System, dass dem Anwender bei der Installation von Festplatten auch ein zustzliches Ma an Sicherheit bietet.

Dank mehrerer Schraublcher, knnen diese beiden Wechselrahmen jeweils eine 2,5" oder eine 3,5" Festplatte bzw. SSD aufnehmen. Wichtig ist nur, dass es sich um ein SATA-Laufwerk handelt.

Beim Einschieben des jeweiligen Wechselrahmes rastet die Festplatte in einem SATA-Backplane ein, so dass eigentlich keine weitere Installation notwendig wre. Vorausgesetzt natrlich, dass das Backplane intern schon mit Strom und zwei SATA-Datenkabeln versorgt ist. Doch dazu spter mehr.

Teilweise mit Staubfilter

Auf dem Boden des Gehuses zeigt sich ein weiterer Staubfilter. Er dient dem Netzteil-Lfter, sofern dieser Boden-seitig verbaut wird. Er lsst sich zum Reinigen nach hinten raus ziehen und nach der Reinigung auch bequem wieder einstecken. Hierfr verfgt er ber eine kleine Griff-Lasche, die hinten am Netzteil hochsteht.

An der Gehuse-Seite finden sich weitere Lfterpositionen, die im Seitenteil eingesetzt werden knnen. Durch die Wlbung im Seitenteil erkauft sich das Gehuse bis zu 7mm mehr Platz im Inneren. So dass auch breite Seitenlfter nicht allzu platz-fressend auffallen. Vor allem aber werden die Seitenteile dadurch gut versteift und lassen sich bequem herausnehmen und wieder einsetzen.

Im (von vorne betrachtet) linken Seitenteil knnen zwei 120mm Lfter installiert werden. Alternativ dazu gibt es auch weitere Bohrungen die einen Lochabstand von ungefhr 152mm vorweisen. Anstelle der beiden 120mm Lfter lsst sich dort ein groer 180mm bis 200mm Lfter installieren. Wichtig ist nur, dass man ein Modell mit flexiblem Lochabstand whlt, was aber bei den bergroen Lftern eigentlich blich ist. Auf diese Weise msste der Lfter auch mit den vorliegenden 152mm Lochabstand klar kommen. Schade ist nur, dass Enermax bei den Luftffnungen im Seitenteil auf Staubfilter verzichtet. Daher ist der Anwender selbst gefordert, hier entsprechende Vorkehrungen zu treffen.

Nach hinten raus zeigen sich gummierte ffnungen fr zwei nach auen fhrende Wasserkhlungs-Schluche sowie ein eckiger fr die internen USB-3.0-Kabel. Das Gummi ist weich und wirkt daher sehr hochwertig, wie man es eigentlich nur aus dem High-End-Segment kennt. Bei preiswerten Gehusen werden dagegen nur sehr harte Gummi-Rahmen eingesetzt, bei denen der Anwender oftmals Schwierigkeiten hat, die WaK-Schluche unbeschadet durchzufhren. Und meist garnicht drumherum kommt, mit einem Messer oder einer Schere selbst knstlerisch ttig zu werden.

 

Inhalt
Seite 7 - Praxistest
Seite 8 - Fazit

 

 

Zurück Zurück      Weiter Weiter

Zusätzliche Testinformationen:

 
Direktlink:

Dieser Testbericht wurde im Oktober 2011 veröffentlicht.         Autor: Lars Mhrenberg                       





Weitere Berichte aus dieser Kategorie, die Sie interessieren könnten:

Cooler Master RC-840-KKN1-GP ATC 840
APlus El Diablo Advance
Fractal Design Define R3
CM Storm SNIPER